SENIORINNEN und SENIOREN - ANSPRECHPERSONEN

Information und Organisation

 

Klaus Steup

KlausSteup@gmx.de

 

Otto Martin
otto.martin@gmx.de
 
Angela Volp
angela-volp@gew-giessen.de

 

Doris Schmidt-Dobler

dschmidtdobler@t-online.de

 

 

Unsere Seniorinnen und Senioren sind aktiv

In den letzten Jahren sind zahlreiche Lehrkräfte in Pension oder in die Freistellungsphase der Altersteilzeit gegangen. Der Anteil der „Seniorinnen und Senioren“ in der GEW wird immer größer. Eine ganze Reihe von ihnen waren in früheren Jahren sehr aktiv, haben Informationsveranstaltungen, Protestkundgebungen und Streiks mit getragen.

Viele überlegen, ob und wo es für sie nach dem Ende ihrer beruflichen Zeit noch einen Platz in ihrer Gewerkschaft gibt.

Unsere Angebote:

- ein regelmäßiger Stammtisch mit 20 bis 30 Teilnehmern

- Informationsveranstaltungen, etwa zu den Themen Beihilfe und Pensionsfragen

- Unternehmungen des Kreisverbandes, z.B. Kulturangebote, Fahrten zu Kundgebungen und Demonstrationen, Ausflüge und Wanderungen.

 

Lahnfahrt der Senioren 2022

Fahrt der GEW-Seniorinnen und –Senioren

nach Weilburg und Villmar

Am Dienstag, den 30. August 2022 trafen sich bei schönem Wetter ca. 23 Seniorinnen und Senioren unseres GEW-Kreisverbandes am Gießener Bahnhof zu einer Fahrt, deren erstes Ziel das „MUSEUM am ROSENHANG“ in Weilburg war. Nach einem kurzen Spaziergang konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort einer Führung mit dem Titel „KUNST FÜR ALLE“ widmen. Das Museum beherbergt Bilder und Skulpturen zeitgenössischer Künstler. Auch das Gebäude selbst wäre durchaus schon einen Besuch wert. Die ehemalige Brauerei fasziniert heute durch eine Mischung aus Industriearchitektur gepaart mit modernen Elementen.

Danach ging es mit dem Zug weiter nach Villmar, wo zunächst von der ehrenamtlichen Leitung des Museums und deren Helfern ein Imbiss und erfrischende Getränke bereitgestellt/serviert wurden.

Anschließend fanden zunächst ein Spaziergang durch den Steinbruch unter sachkundiger Leitung sowie eine Führung durch das Lahn-Marmor-Museum statt, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Wissenswertes über die Geologie des Unica-Bruches und die Besonderheit des Werksteines Lahnmarmor und dessen Geschichte erfuhren.

Damit endete der gemeinsame Ausflug. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten den Zeitpunkt der Heimfahrt selbst bestimmen. Wer wollte, konnte also noch die Kirche und die Brücke in Vilmar besichtigen. In bzw. an beiden Bauwerken wurde der Werkstoff Lahnmarmor verwendet.

Das Programm war so gestaltet, dass auch Kolleginnen und Kollegen, denen es schwer fällt, weite Strecken zu gehen, ohne Probleme teilnehmen konnten.

Diese Fahrt war zugleich ein interessanter, aber auch geselliger Auftakt nach der langen Pause durch die Corona-Pandemie, sodass wir uns schon auf den nächsten Ausflug im kommenden Jahr freuen.

Angela Volp, Klaus Steup, Otto Martin